Advent 2019

Am 11. Dezember feierten wir in St. Georg eine Roratemesse. Sie begann im Dämmerlicht um 8.00 Uhr. Im Foyer hatten sich die Gottesdienstbesucher versammelt. Sie sangen dort den Introitus und die Antiphon dazu das „Rorate coeli desuper, et nubes pluant iustum“ - „Ihr Himmel tauet den Gerechten, ihr Wolken regnet ihn herab“. Nach dem Anzünden der Kerzen zogen alle in die mit brenenden Kerzen beleuchtete Kirche ein. Es war eine sehr feierliche und ansprechende Hl. Messe.
 
 
In diesem Jahr feierten wir wieder Abendmessen mit Musik und Licht zum Advent. Die Lichtinstallationen von Pfr. Konjer tauchten die Kirchen in stimmungsvolles Licht, das einzelne Elemente im Kirchenraum, wie die Kreuze, den Altar, die Taufbecken u.a. anstrahlten und so herausstellten. Die Messen wurden in St. Ursula von der Kirchenband,  in  St. Stephanus von Herrn Klaus Riffler an der Orgel und in St. Marien von Harald Calsow und Pastor Werner Müller mit der Gitarre begleitet. Neu war in St. Georg eine Hl. Messe ohne Lieder und musikalische Begleitung. Es waren die Töne der Schellen, der Klangschale, der Holzklappern von der Karwoche und des Gongs, die Akzente setzten. Dies war neu für die Kirchenbesucher und hat alle begeistert. Während dieser Hl. Messe erhielten wir das Friedenslicht aus Brethlehiem doppelt; 
Familie Calsow hatte es aus dem Dekanatsgottesdienst abgeholt und auch Glen Kintscher von Pfadwind übergab es uns. Nach der Abendmesse in St. Marien diskutierten wir beim Abend der Barmherzigkeit über den Kurzfilm „Der alte Mann und der Vogel“.
 
 
Neu waren auch die Adventskrippen in den Kirchen. Jede Adventswoche ein neues Motiv.  Die Krippen waren von Pfr. Konjer und dem AK Liturgia entworfen und aufgestellt worden. Pfr. Konjer griff die Themen der Adventskrippen auch in den Predigten an den Adventssonntagen auf. Am ersten Advent wurde Jesaja mit dem Baumstumpf Isais und dem daraus hervorwachsenden Reis dargestellt. Es folgte die Verkündigung des Engels an Maria, die Hirten mit den Schafen auf dem Feld und Maria und Jopsef auf Herbergssuche. Zu den Themen waren bei den Krippen, die passenden Bibelstellen nachzulesen.
 
Michael Weber
powered by Kajona³