Hilfe für verfolgte Christen

KONGO

© missio Christen.jpg

KONGO: Präsident Joseph Kabila herrscht seit 2001 in der Demokratischen Republik  Kongo, die sich nur  demokratisch nennt, in Wahrheit aber eine Diktatur ist, die von der Familie des Diktators ausgeplündert wird. Sein Privatvermögen wird auf 15 Milliarden Dollar geschätzt, während das Volk hungert. Die Präsidentenwahl verschiebt er seit Jahren. Als das Komitee katholischer Laien zu einer friedlichen Demonstration aufrief, um demokratische Wahlen einzufordern, schaltete das Regime das mobile Internet im Land ab. So sollte die Kommunikation der Demonstranten untereinander verhindert werden. Doch die Aktivitäten der Kirche funktionieren. 40 Mio. Katholiken leben im Land. Die Gläubigen versammelten sich in Kirchen. In den Predigten stand die Sehnsucht nach Frieden und Gerechtigkeit im Mittelpunkt. Doch die Staatsmacht schlug zu. Kardinal Laurent Monsengwo berichtet sogar vom Einsatz von Tränengas während eucharistischer Feiern und von scharfer Munition gegen Christen. Dabei kamen mindestens 8 Menschen ums Leben, 80 wurden verhaftet.

Es geht für Kabila vor allem auch darum, die Kontrolle über den Gold-, Coltan-, und Kobalt-Abbau zu behalten. Diese Rohstoffe sind wichtig für die Herstellung unserer Smartphones, Kobalt besonders für die Hochleistungsbatterien der Elektroautos. 2010 wurden weltweit 65000 t Kobalt gefördert, 2015 waren es bereits 90000 t, für 2025 werden 155000 t erwartet. 60% dieser Menge kommt aus dem Kongo.  Der  Kabila-Clan  hält 120 Schürf - Lizenzen. 20% des exportierten Materials kommt aus „informellen“ Minen, in denen unter menschenunwürdigen Bedingungen gearbeitet wird, auch von Kindern.

Deshalb ist auch Recycling der Handys so wichtig. Auch wir in unserer Pfarrgemeinde haben beim letzten Pfarrfest alte Handys gesammelt und an missio geschickt. Inzwischen hat missio deutschlandweit 41000 ausgediente Geräte gesammelt und lässt sie recyclen. Mit dem Erlös werden die Minenkinder unterstützt.

Beten wir für die Christen im Kongo in ihrem Kampf um ein menschenwürdiges Leben!

Erika Hugl


l
 

powered by Kajona³