Katechetische Seite

Kirchen-Serie

 

Kirchen-Serie

Unsere Pfarrei St. Christophorus hat derzeit vier Kirchorte. Bei der Fusion und dem Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Pfarreien bereits im Jahr 2006 blieben alle vier Kirchgebäude bestehen und die neue eine Pfarrei erhielt mit dem Heiligen Christophorus einen neuen gemeinsamen Pfarrpatron. Neben der Pfarrkirche St. Georg in Stolzenau gibt es die Filialkirchen St. Stephanus in Liebenau, St. Ursula in Uchte und St. Marien in Steyerberg. Regelmäßige feste Gottesdienstzeiten laden zur Feier der Eucharistie, der Sakramente und vielfältigen Wort-Gottes-Feiern und anderen Angeboten, zur Stille und mehr ein. Auf der derzeitigen Homepage unserer Pfarrei werden die vier Kirchen bereits seit längerem kurz vorgestellt. Es entstand nun die Idee, dies zu intensivieren und zu vertiefen. Eine Art Kirchenführer, der nicht nur die Orte und baulichen Gegebenheiten vorstellt und den künstlerischen Aspekt erläutert, sondern zudem auch die Bedeutung und den Sinn dessen näher bringt, was sich hier in schöner Vielfalt findet. Gesamtansicht von innen und außen zeigen eine große Vielfalt, manche Gemeinsamkeit und viele große und kleine Besonderheiten, die es zu entdecken gibt. Nicht nur, dass es Altar, Ambo oder Tabernakel gibt. Sondern auch wozu diese dienen, was sie bedeuten und was durch deren Gestaltung ausgedrückt werden soll.
 
Es gibt eben nicht nur die Frage des kleinen Kindes „Du Oma, wenn das rote Licht da vorne auf grün springt, ist dann fertig und wir dürfen nach Hause?“ Dass das ewige Licht vielleicht eine etwas andere Bedeutung als die einer Ampel hat, mögen viele noch wissen. Aber haben Sie sich schon mal gefragt, warum in jeder der vier Kirchen genau zwölf Kerzenhalter an den Wänden ringsherum sind? Was das Fensterbild in St. Georg, der Vogel oder das Tier am Altar in St. Stephanus, bedeutet? Wer hat schon noch einen Wandteppich zu Hause wie in St. Ursula oder weiß, was die Stickerei an der Sakristeiglocke in St. Marien zeigt? Oder warum überhaupt der Altar da steht wo er steht (das ist ja in drei der vier Kirchen anders als in einer...) und was es sonst noch für Bedeu- tungen und Entdeckungsmöglichkeiten alles gibt. Der eine oder andere wusste bestimmt sofort die Antwort auf Manches, andere haben sich vielleicht gefragt: Wovon ist hier die Rede, oder gar:
Wo ist das überhaupt? Kenne ich das bzw. war ich überhaupt schon mal in der jeweiligen Kirche? Als neue Serie soll im Rahmen der Katechetischen Seite jeweils ein Liturgischer Ort, den  es jeweils in allen unseren vier Kirchen gibt, vorgestellt werden. So soll nach und nach ein lebendiger Kirchenführer entstehen, der dann zukünftig auch beispielsweise auf unserer Homepage eingesehen werden kann und zur Vertiefung einlädt. So kann der Kirchgang auch zum Nachlesen oder virtuell erfolgen und zum realen Besuch der Kirche und zum Entdecken und Nachvollziehen und Mitfeiern dessen einladen, wozu die liturgischen Orte, ihre Einrichtung und Manches mehr dient. Die bewusste Mitfeier der Gottesdienste und die persönliche Glaubensvertiefung mögen hierdurch gefördert werden.
 
 
 
powered by Kajona³