Menschen und Institutionen

Menschen und Institutionen aus unserer Pfarrei

Kirche

Kirche als Wort betrachtet, ist, obwohl wir es im Singular ansprechen, eigentlich immer der Plural. Wir verwenden dieses Wort als Institution, wie   Politik, Gesellschaft und  eben „Kirche“. Zum Singular wird es meistens erst, wenn wir von ihm als Objekt, besser noch als Bauobjekt sprechen.

Unsere Gemeinde hat davon vier Objekte,  sprich vier Kirchen an unterschiedlichen Standorten. Um diese Objekte mit Leben zu füllen, bedarf es wieder der Kirche als Institution, als Kirche die durch Gemeindemitglieder lebt und wirkt. Im 21. Jahrhundert ein nicht immer ganz leichtes Unterfangen, was sogar auch schon recht katholisch orientierte Gebiete wie Bayern, feststellen mussten. Trotzdem wurden dort im letzten halben Jahr zwei neue Kirchenhäuser gebaut und eingeweiht. Eines dieser Gebäude ist so großzügig bemessen, dass es neben Messen und liturgischen Feiern auch noch zum Konzerthaus genutzt werden kann. Ein sehr beeindruckender Bau, der nicht nur durch seine Architektur auf sich schauen lässt, sondern die Aufmerksamkeit durch seine vielfältige Nutzung auf sich zieht.

Im Bistum Essen arbeitet man gerade an einer Strategie, den zahlreichen Kirchenaustritten entgegen zu wirken. Bischof Franz- Josef Overbeck warb für eine „Kirche in Bewegung“, die Menschen möglichst vielfältig anspricht und bestenfalls auch denen eine Heimat gibt, die nur selten kirchliche Angebote nutzen.

Kirche in Bewegung ein schöner Gedanke, der auch von uns aufgegriffen und als Mut machende Idee umgesetzt werden kann. Kirche in Bewegung setzt somit die Grundvollzüge der Kirche um, nämlich Martyria, Liturgia, Diakonia und Koinonia. Essensausgabe der Nienburger Tafel, Deutschunterricht des Landkreises, und vieles mehr bringt in unsere Kirchen Bewegung. Kirche im Plural schenkt somit unserer Kirche im Singular Leben und Erleben, auch im 21. Jahrhundert.

 

Birgitta Asche

powered by Kajona³